234x60 Gartenausstattung
Taunus
Lesen über die Landschaft des Taunus. ©Alexander Stahr

Bücher mit „Taunus“ im Titel sind zahlreich. Sie reichen von Wanderführern über Kulinarisches und Historisches bis hin zu Taunus-Krimis. Die Natur des Taunus wurde über viele Jahrzehnte wissenschaftlich untersucht, von Geologen, Geografen, Botanikern, Zoologen und anderen Wissenschaftlern. Ebenso vielfältig sind daher auch die wissenschaftlichen Publikationen über den Taunus – aber nicht für alle am Taunus Interessierten verständlich.

Wer sich als nicht Wissenschaftler, sondern als Naturfreund, Tourist und Wanderer über die Natur des Taunus informieren möchte, kann auf Bücher zurückgreifen, deren Autoren das bislang Erforschte in allgemeinverständlicher Sprache zusammenfassen und wiedergeben. Taunuswelten stellt eine Auswahl an Büchern zur Natur und zur Kulturlandschaft des Taunus vor, die über den Buchhandel erhältlich sind. Die angegebenen Buchpreise können variieren.

Ins wilde Wispertal: Natur, Kultur und Romantik erleben

Wispertal
Ins wilde Wispertal. ©Societäts-Verlag

„In Lorch am Rhein geht es steil aufwärts: Das Büchlein erschließt den zahlreichen Freunden des Wispertales und denen, die es erst noch werden wollen, die Geheimnisse einer weithin ursprünglichen, romantischen Taunuslandschaft. Die Autoren, selbst begeisterte Naturliebhaber, beschreiben und kommentieren ihre Begegnungen mit ausgewiesenen Kennern der Fauna und Flora, der Wanderwege, der Burgen oder der (Erd-)Geschichte.

Nützliche Tipps für Wanderer, Sportler und sonstige Touristen inklusive Empfehlungen zur Rast in zünftigen Einkehren werden ebenfalls gegeben. So empfiehlt sich das Wispertal als „Ort der Erholung und Lebenskraft“ für den nächsten Ausflug oder Kurzurlaub – quasi vor der eigenen Haustür und in unmittelbarer Nähe zur Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main.“

Autoren: Werner Wolf, Siegbert Seitz
Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: Societäts-Verlag 2017
ISBN: 978-3955422226
Preis: 12,80 Euro

Der Taunus: Ein l(i)ebenswertes Mittelgebirge

Taunus
Ein l(i)ebenswertes Mittelgebirge. ©Societäts-Verlag

„300 Millionen Jahre brauchte der Taunus, um das zu werden, was er heute ist – eine herrliche Landschaft, die mit dem dominierenden Großen Feldberg und seinen sanften und weiten Tälern, zahlreiche Spuren aus den keltischen Jahrhunderten beherbergt. Prof. Dr. Eugen Ernst, der 2007 für sein langjähriges Engagement im Taunus das Bundesverdienstkreuz erhielt, hat im Laufe seines Lebens als Geograf, Historiker, Didaktiker, Kirchenmusiker und Kommunalpolitiker seine Heimat aktiv mitgestaltet. Als Gründer und erster Leiter des Neu-Anspacher Hessenparks weiß kaum einer mehr über den Taunus zu berichten als der ehemalige Professor für Geografie an der Gießener Universität. Der vorliegende Bildband ist mit zahlreichen Luftbildern und aufwendigen Fotografien ausgestattet ist und gibt Einblicke in die vielseitige und spannende Lokal- und Regionalgeschichte des Taunus. Neben stimmungsvollen Abbildungen der Eschbacher Klippen bei Usingen, den Wallanlagen auf dem Bleibeskopf und dem Altkönig bei Kronberg, werden auch der Römische Limes sowie die zahlreichen Mühlen an den Flüssen des Taunus präsentiert.“

Autor: Eugen Ernst
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Frankfurter Societäts-Druckerei, 2009
ISBN: 978-3797311467
Preis: 19,74

Zwischen Mittelrhein und Taunus – Naturschätze in Lorch am Rhein

Lorch
Was ist das Besondere an Lorch? ©Nassauischer Verein für Naturkunde

„Das Welterbe Oberes Mittelrheintal bezeichnet eine Kulturlandschaft am Mittelrhein, die im Juni 2002 in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen wurde. Es reicht bis in den Taunus hinein. Lorch, die schöne Weinstadt, an der Mündung des für den westlichen Taunus charakteristischen Flüsschens Wisper in den Rhein gelegen, liegt mitten in diesem Welterbe.

Was ist das Besondere an Lorch? Auf ihrer Gemarkung wurde einer der wenigen Hotspots der Artenvielfalt, der Biodiversität in Deutschland gefunden. Hier treffen sich nämlich mediterrane, kontinentale und ozeanische Elemente von Flora und Fauna in einer herausragenden Fülle. Allein 30 Prozent aller deutschen Pflanzenarten kommen hier vor! Und das alles gepaart mit der einzigartigen Schönheit der Landschaft, der Harmonie von Strom, Felshängen, Burgen, Trockengebüschen und Weinbergen im Rheintal sowie weitläufigen, naturnahen Wäldern und bunten Bergwiesen im Taunus.

Auf diese Naturschätze möchte der Agrarbiologe und Botaniker Dr. Wolfgang Ehmke die vielen Besucher dieser gesegneten Landschaft aufmerksam machen. Er ist der Initiator dieses Buches, hat als Beiratsmitglied des Nassauischen Vereins für Naturkunde Wiesbaden das Konzept dazu entwickelt und selbst mehrere Beiträge geschrieben. Das Buch vermittelt den Wanderern auf dem – inzwischen schon berühmten – Rheinsteig ganz nebenbei auch Einblicke in die zoologischen, geologischen und hydrologischen Verhältnisse und die Entstehung der Böden in dieser Region. Landschafts- und Nutzungsgeschichte, Siedlungsgeschichte, Die Böden der Stadt Lorch am Rhein, Schmetterlinge, Die Vogelwelt oder Säugetiere heißen beispielsweise sechs Kapitel von insgesamtt 22 Kapiteln des Buches.“

Konzeption und Mitautor: Wolfgang Ehmke
Taschenbuch: 303 Seiten
Nassauischer Verein für Naturkunde, 2016
ISBN 978-3-9809749-3-6
Preis: 23,90 Euro

Steinreiches Weltkulturerbe – Geologie für Mittelrhein-Freunde

Mittelrhein
Geologie für Mittelrhein-Freunde. ©Nassauischer Verein für Naturkunde

„Steinreiches Weltkulturerbe – Geologie für Mittelrhein-Freunde“ ist der Titel des neuen, 115 Seiten umfassenden Buches, das vom Nassauischen Verein für Naturkunde als Sonderband 4 in der Reihe Jahrbücher des Nassauischen Vereins für Naturkunde herausgegeben wird. Autor ist der im Rheingau lebende Geologe Dr. rer. nat. Eberhard Kümmerle. In 16 Kapiteln mit Überschriften (die vermutlich mit einem Augenzwinkern erdacht wurden) wie „Hier geht es um echte Millionen“ oder „Zusammenstöße verändern die Welt“ erzählt er gut verständlich von der Entstehung des Südrandes des Rheinischen Schiefergebirges und von der Geschichte des Mittelrheintals. Auch die Nutzung der mineralischen Rohstoffe und der Mineralwässer und nicht zuletzt die zahlreichen Baudenkmäler werden sehr anschaulich geschildert.

Mit 107 Abbildungen auf 110 Seiten Text ist das Buch reichlich bebildert. Besonders anzumerken sind die blau hinterlegten Erklärungen von geowissenschaftlichen Fachbegriffen samt ihrer griechischen oder lateinischen Herkunft. Kümmerle nimmt es auch mit der Wortwahl recht genau. Hin und wieder wird von naturkundlich interessierten Menschen die Frage gestellt, ob denn der Taunus während der Eiszeiten vergletschert war? In zahlreichen Büchern und Aufsätzen steht in etwa: Aus Skandinavien und den Alpen stießen die Gletscher nach Süden und Norden vor. Das Gebiet zwischen ihnen war eisfrei. Das war es natürlich nicht, denn der Boden war viele Meter tief gefroren. Und so schreibt Kümmerle korrekt: „Das Mittelrheingebiet und der Rheingau lagen im gletschereisfreien Periglazialgebiet….“

Etwas ausführlicher hätte das Kapitel 12 „Jüngste Erdgeschichte. Holozän – die Zeit, in der wir leben“ ausfallen können. Zwar geht der Autor in diesem Kapitel u. a. kurz auf die Rodungen im Mittelrheintal, die daraus resultierende Bodenerosion und Bildung des Auenlehms ein, das Thema Wein, Geologie und Boden – Stichwort „Terroir“ – wäre jedoch wünschenswert gewesen – nur so viel am Rande. Denn insgesamt ist das Buch sehr gut gelungen und für erdwissenschaftlich und naturkundlich interessierte Leser absolut uneingeschränkt zu empfehlen. Das Buch ist im Buchhandel erhältlich und kann über den Nassauischen Verein für Naturkunde (webmaster@naturkunde-online.de) oder im Museum Wiesbaden erworben werden

Autor: Eberhard Kümmerle
Taschenbuch: 115 Seiten
Herausgeber: Nassauischer Verein für Naturkunde, 2017
ISBN: 978-3-9809749-4-3
Preis: EUR 12,00

Die Böden des Taunuskamms: Entwicklung Verbreitung Nutzung Gefährdung

Taunuskamm
Cover. ©Verlag Dr. Friedrich Pfeil, München

„Boden hat für den Menschen in der heutigen Zeit mit ihrer Vielzahl an Umweltproblemen eine herausragende Bedeutung. So wirkt er als Filter und Puffer gegenüber Schadstoffen oder als Ort von Stoffumwandlungen. Boden dient auch der Speicherung und dem Schutz des Grund- und Trinkwassers für Millionen von Menschen.

Alexander Stahr erläutert die Zusammenhänge wissenschaftlich, doch allgemeinverständlich und gibt einen Überblick über die Böden des Taunuskamms sowie über ihre Entwicklung, Verbreitung, Nutzung und Gefährdung. Der Autor möchte dadurch eine Sensibilität für den ‚Dreck an den Füßen‘ vermitteln, der gerade an Standorten in den Hochlagen der Mittelgebirge wie dem Taunuskamm ein unwiederbringliches und besonders schützenswertes Archiv der Natur- und Kulturgeschichte darstellt.

Das vorliegende Buch richtet sich an alle, die sich für die Natur und die Böden des Taunuskamms aus beruflichen oder privaten Gründen interessieren, etwa an Studierende und Lehrende der Geographie, Geologie, Bodenkunde, Geoökologie, Biologie, Forstwissenschaft, Archäologie oder Raumplanung sowie an Genehmigungsbehörden, politische Entscheidungsträger und natürlich auch an naturkundlich interessierte Einwohnerinnen und Einwohner des Taunus.“

Autor: Alexander Stahr
Taschenbuch: 64 Seiten
Verlag: Pfeil, F; 2014
ISBN-13: 978-3899371802
Preis: 12,80 Euro

Streifzüge durch die Natur von Wiesbaden und Umgebung

Wiesbaden und Umgebung
Streifzüge durch die Natur. ©Nassauischer Verein für Naturkunde

„Zu seinem 175. Jubiläum veröffentlichte der Nassauische Verein für Naturkunde (NVN), 1829 in der Nassauischen Hauptstadt Wiesbaden gegründet, als Besonderheit die „Streifzüge durch die Natur Wiesbadens und Umgebung“. Die erste Auflage war überraschend rasch vergriffen. Die regionale Natur und Umwelt interessiert offensichtlich mehr als angenommen.

Dank der Spenden vieler seiner Mitglieder, der kostenlosen Autorenbeiträge, der finanziellen Förderung durch Stiftungen und Werbeeinnahmen konnte der NVN im Mai 2012 die 2. verbesserte und erheblich erweiterte Auflage der „Streifzüge durch die Natur von Wiesbaden und Umgebung“ herausbringen. An dem mit 240 wunderschönen und aussagekräftigen Farbbildern ausgestatteten und 227 Seiten umfassenden Buch haben 20 ausgewiesene Experten aus den Bereichen Geologie/Paläontologie, Meteorologie, Geophysik, Gewässerkunde, Ökologie, Botanik und Zoologie mitgewirkt. Die Bedeutung der Natur für Wiesbaden und Umgebung würdigte Herr OB Dr. Müller mit einem beeindruckenden Grußwort in diesem Buch.

Die von Fachleuten in 19 Kapiteln verfassten Texte sind hervorragend formuliert und auch für Laien leicht verständlich. Der Leser begibt sich auf einen Streifzug durch die Natur und wird überrascht sein, was Wiesbaden und seine nähere Umgebung an Naturschätzen zu bieten hat. Das Buch bietet umfängliche Informationen etwa über den geologischen Untergrund von Wiesbaden, über die Lebewelt des Tertiärmeeres, das vor Millionen von Jahren seine Küstenlinie im heutigen Wiesbaden hatte, über die Mosbacher-Sande mit ihren weltberühmten eiszeitlichen Säuger-Fossilien, über die Entstehung der Wiesbadener Landschaft, über Wiesbadens Gewässer, Taunusstollen und Thermalquellen, über Erdbeben, die ab und zu auch unsere Gegend erschüttern, oder über Wiesbadens Klima seit 1842. Man erfährt weiterhin Erstaunliches über die Böden unter unseren Füßen, über Pflanzen und Tiere – insbesondere Vögel – in einer Stadtlandschaft, über den Rhein und seine Tierwelt im Wandel und über Naturschutzgebiete. Das letzte Kapitel ist der Naturwissenschaftlichen Sammlung als Abbild der Natur im Museum Wiesbaden gewidmet.“

Taschenbuch: 227 Seiten
Verlag und Herausgeber: Nassauischer Verein für Naturkunde, 2012
ISBN: 978-3980974929
Preis: 20,00 Euro

Der Taunus – eine Zeitreise

Taunus
Eine Zeitreise. ©Schweizerbart

„Wie entstand der Taunus? Wo beginnt und wo endet er? Welche Kräfte haben seine Gesteine in Falten gelegt? Wie sah die Taunuslandschaft aus, bevor die ersten Menschen sie besiedelten? Welche Menschen und Tiere lebten in grauer Vorzeit im Taunus? Finden wir Hinterlassenschaften der Eiszeit im Taunus? Und was veränderte der Mensch in historischer Zeit? Diese und viele andere Fragen zum Taunus beantwortet das vorliegende Buch in einer spannenden Zeitreise, die vor mehr als 400 Millionen Jahren beginnt. Verständnis für die Landschaft wecken, Neues entdecken, mehr verstehen, den Taunus mit anderen Augen sehen und die enge Verknüpfung von Mensch und Landschaft erkennen, das möchte dieses Buch erreichen. Es wendet sich daher an alle, die sich für den Taunus und seine Landschaftsgeschichte interessieren. Dr. Alexander Stahr studierte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main Geographie, Geologie, Bodenkunde und Botanik mit Abschluss Diplom-Geograph. 1996 promovierte er am Fachbereich Geowissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität mit einer bodenkundlichen Dissertation zum Dr. phil. nat. Birgit Bender studierte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main und an der Gottfried Wilhelm Leibniz-Universität in Hannover Geographie, Hydrologie und Bodenkunde mit Abschluss Diplom-Geographin.“

Autoren: Alexander Stahr, Birgit Bender
Gebundene Ausgabe: 253 Seiten
Verlag: Schweizerbart, 2007
ISBN: 978-3510652242
Preis: 34,80 Euro

Pflanzen-Wanderführer Mittelrheintal: Zwischen Loreley und Rüdesheim

Pflanzen des Mittelrheintals
Lernen Sie die typischen Pflanzen des Mittelrheintals kennen. ©Szabo Verlag

„Entdecken Sie ein ganz neues Wandervergnügen und genießen Sie die traumhafte Landschaft des Mittelrheintals mit seiner zauberhaften Pflanzenwelt. Auf drei Tages-Wandertouren zwischen Loreley und Rüdesheim lernen Sie die typischen Pflanzen des Mittelrheintals kennen. Auf den Wanderungen werden Ihnen 180 Pflanzen ausführlich in Wort und Bild vorgestellt.

Natürlich darf hier die berühmteste Heilpflanzenkundige der Region nicht fehlen – Hildegard von Bingen. 223 Heilpflanzen hat sie vor über 800 Jahren in ihrer ‚Physica‘ beschrieben. 50 Pflanzen hiervon werden Sie auf den Wanderungen kennenlernen.“

Autor: Roland Szabo
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Szabo Verlag, 2009
ISBN: 978-3-939597-01-8
Preis: 12,95 Euro