Braunerde

Braunerde. Profil: Ah/Bv/IIilCv. Der Boden befindet sich in etwa 450 m ü. NHN am Beginn des Quarzitsteinbruchs nördlich der Platte in der Gemarkung Kloppenheimer Rain. Die Hauptlage enthält hier einen recht hohen Lössanteil, Mittel- und Basislage fehlen. Auf dem Foto endet die Hauptlage kurz unter dem Spatenstiehl, darunter folgt der etwas rötliche Quarzitzersatz. Bodenform: Oligotrophe Moder-Braunerde aus stark lösslehmhaltiger, grusführender Hauptlage über Quarzit. ©Alexander Stahr