Altstraße bei Taunusstein-Wehen

Altstraße bei Taunusstein-Wehen. Im Bild sieht man einen Teil der Alten Wiesbaden-Wehener Straße. Ihre Überreste, dicht nebeneinander verlaufende Wegebündel, lassen sich parallel zum heutigen Forstweg, der vom Bettelmannsbaum, einer alten Winter- oder Stein-Linde (Tilia cordata), am Wehener Friedhof in südöstliche Richtung verläuft, über eine weite Strecke verfolgen. An einigen Stellen wurde dieses kulturhistorisch bedeutsame Bodendenkmal im Zuge der Einrichtung des Friedwaldes „Hirschwiese“ und durch forstliche Arbeiten in Mitleidenschaft gezogen. Diese einst schwierig zu fahrende Straße führte wie fast alle Verkehrswege über die Höhen des Taunus. Denn diese waren vergleichsweise trocken, während in den Tälern bei Regenfällen kaum passierbare Wege, geschweige denn Brücken zu finden waren. Diese Altstraßen werden deshalb auch „Hohe Straßen“ genannt.

Altstraße bei Taunusstein-Wehen