234x60 Gartenausstattung

Oberneisen, Verbandsgemeinde Hahnstätten, Rhein-Lahn-Kreis

Aartalmuseum
Einige der Exponate im Aartalmuseum. ©Frank Tänzer

Für Frank Tänzer aus Oberneisen im Aartal ist die Paläontologie, die Wissenschaft, die sich mit der Erforschung von Lebewesen und deren Umwelt in der geologischen Vergangenheit befasst, seit vielen Jahren Hobby. Die Paläontologie forscht anhand von Fossilien (versteinerte Lebewesen) und den Gesteinen, in der die Fossilien erhalten sind. Populärstes Beispiel ist sicherlich die Erforschung der Dinosaurier. Die Paläontologie umfasst zugleich die Biologie und die Geologie und erlaubt als Wissenschaft mitunter sensationelle Einblicke in eine Welt Millionen Jahre vor unserer Zeit. Davon ist auch Frank Tänzer fasziniert. Und so hat das kleine privat geführte Aartal Museum von Frank Tänzer eher professionellen Charakter. Gemäß dem Motto: Klein, aber fein.

Lage des Museums. ©Gemeinfrei, OpenTopoMap.org

Das Museum befindet sich im landschaftlich reizvollen Aartal etwa zehn Kilometer südlich von Limburg an der Lahn. Seit 2011 ist das Museum der Öffentlichkeit zugänglich und kann nach vorheriger Terminabsprache besichtigt werden. Während unzähliger Ausgrabungen konnte Frank Tänzer seine Fossiliensammlung ausbauen. Mehrmals im Jahr unternimmt er Exkursionen zu verschiedenen Fundstellen in Europa, um seine Sammlung durch neue Exponate zu erweitern.

Blick ins Museum
Blick ins Museum. ©Frank Tänzer

Die Idee, ein Museum zu eröffnen, hatte er schon lange, doch war nie genug Platz für solch ein Vorhaben. Durch den Kauf eines Bauernhofs im Jahr 2006 war endlich genügend Platz vorhanden, um das Vorhaben zu realisieren. Nach etwa fünf Jahren entstand im ehemaligen Kornspeicher des Hofes ein kleines Museum, das sehr schöne Exponate aller Erdzeitalter beherbergt. Auf zwei Etagen können Besucher eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenfossilien bewundern. Darunter Quastenflosser aus Schottland, Seeigel aus Frankreich, Fische aus Deutschland, um nur einige zu nennen. Ein Lebensgroßer Abguss eines Allosaurus-Schädels, dem Topräuber des Oberjura, ist das Herzstück des Rundgangs durch die Erdgeschichte im 1. Stock des Museums.

„Das Aartal-Museum soll Interesse an der Paläontologie wecken und Einblicke geben in eine Welt vor unserer Zeit. Die Wissenschaft braucht auch zukünftig Unterstützung, deshalb ist es wichtig die Öffentlichkeit mit einzubeziehen, den Nachwuchs zu fördern und der Wissenschaft zuzuarbeiten“, meint Frank Tänzer.

Aartal Museum Oberneisen, Hauptstr.18, 65558 Oberneisen, Tel.: +49 (0)177-3819702, E-Mail: aartal-museum@web.de, Öffnungszeiten: Nach Absprache