234x60 Gartenausstattung
Nach dem Unwetter
Unter Spannung stehendes Holz kann gefährlich sein. ©Alexander Stahr

Durch das Unwetter in der Nacht von Montag auf Dienstag sind zahlreiche Bäume im Taunus umgestürzt. Äste wurden abgeknickt, Straßen waren durch umgestürzte Bäume blockiert. Inzwischen sind die Verkehrswege geräumt. Auch in den Tagen nach einem Sturm sollte man den Wald unbedingt meiden. Durch einen Sturm können Äste von den Bäumen abgerissen werden, die in den Kronen hängen bleiben. Da genügt nach dem Sturm schon ein vergleichsweise schwacher Windstoß, um einen abgerissenen Ast zu Fall zu bringen. Ein aus zehn Meter Höhe herabfallender Ast wirkt wie ein Geschoss.

Abgeknickte Äste in Bodennähe oder nicht ganz umgestürzte Bäume können unter Spannung stehen. Werden sie belastet oder bewegt, können auch sie sehr gefährlich werden. Daher sollte man mit dem nächsten Waldspaziergang so lange warten, bis die Mitarbeiter des Forstamtes den Wald aufgeräumt haben.