234x60 Gartenausstattung
Opel-Zoo
Weihnachten im Opel-Zoo. ©Archiv Opel-Zoo

Weihnachten im Opel-Zoo: Alle Jahre wieder bekommen einige Tiere ein ganz besonderes „Geschenk“: Weihnachtsbäume! Diese werden allerdings nicht mit Kugeln, Zuckerzeug und Kerzen geschmückt und aufgestellt, sondern sie dienen schlicht und einfach als willkommene Abwechslung im Futter für Huftiere und Elefanten und beschäftigen die Tiere auf vielfältige Weise: Da werden die Stämme und dickeren Äste abgeschält, die grünen Spitzen ausdauernd abgefressen und auch als Spielzeug oder Wurfgeschosse sind sie offensichtlich gut zu gebrauchen. Allerdings wird der genaue Beobachter merken, dass insbesondere die Elefanten und die Giraffen nach der anfänglichen Freude immer zögerlicher die „harzigen Zahnstocher“ verspeisen und ganz offensichtlich nur darauf warten, bis endlich wieder frisches Grün im Futterangebot zu finden ist.

Verfüttert werden allerdings nur „frische Bäume“, insbesondere diejenigen, die an den Weihnachtsbaumständen nicht verkauft werden konnten. Auch wenn es die Menschen gut meinen: In der Wohnung trocken gewordene Bäume nimmt der Opel-Zoo nicht, denn die mögen die Zootiere auch nicht mehr!

Weihnachten im Freigehege: Das ist auf jeden Fall einen Zoobesuch wert, nicht nur um Huftiere und Elefanten mit ihren Weihnachtsbäume zu beobachten, sondern auch um in angenehmer Umgebung auf geräumten Wegen mit der ganzen Familie einen Ausflug zu unternehmen und sich auf dem 27 ha großen Gelände an den Hängen des Vordertaunus Bewegung zu verschaffen, damit Weihnachtsgans und –plätzchen ohne figürliche Folgen bleiben.

Der Opel-Zoo ist ganzjährig geöffnet, also auch an den Feiertagen:
24.12.             9-15  Uhr                              31.12.             9-15  Uhr
25.12.             9-17  Uhr                              01.01.             10-17 Uhr
26.12.             9-18  Uhr
Die Kassen im Opel-Zoo haben täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Opel-Zoo ist gut mit dem ÖPNV erreichbar: Buslinien 261, X26 und X27.

Quelle: Opel-Zoo