234x60 Gartenausstattung
Hildegard-Wein-Walk 2018
Beim Hildegard-Wein-Walk 2018 steht das Leben im Mittelpunkt. Genauer gesagt das Wasser, das Hildegard als „Quell allen Lebens pries“. ©Wolfgang Blum

Klöster sind Kult. Wasser, Wald und Wein auch. Wandern ebenso. All das vereinen Schwestern der Abtei St. Hildegard sowie Kultur- und Weinbotschafter Wolfgang Blum in der Reihe „Hildegard Wein-Walk“. Benediktinerinnen begleiten die Touren  und gewähren Einblick in den Alltag des Ordens, Blum erzählt über den Rheingau, die Reben und Romantik.

Beim ersten „Wein-Walk“ der Trilogie 2018 am Sonntag, 8. April, steht Wasser im Mittelpunkt. Es gilt seit der Antike neben dem Feuer, der Erde und der Luft als viertes Element. „Wasser ist die Grundlage allen Lebens“ betont Hildegard  in ihrem Werk „Causae et Curae“. Glan, Nahe und Rhein waren für sie nicht nur Verkehrsadern, sondern auch Nahrungsquelle. Über keine andere Tierart hat sie so ausführlich geschrieben wie über Fische, deren Nutzen und ihre Heilwirkung.

Start ist am Sonntag, 8. April, um 13.30 Uhr am Kloster St. Hildegard. Die Rundwanderung entlang des Rüdesheimer Hildegard-Weges dauert inclusive Infostopps und kurzen Pausen dreieinhalb Stunden. Getränke für unterwegs muss jeder mitbringen. Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person (inklusive je ein 0,1-l-Glas Secco und Wein), Kinder (bis 14 Jahre) wandern gratis mit.

Die Abtei St. Hildegard ist ein Benediktinerinnenkloster und gehört zum Rüdesheimer Stadtteil Eibingen im Bistum Limburg. Wenngleich die Abtei einem romanischen Gebäude gleicht, wurde sie erst in den Jahren 1900 bis 1904 erbaut. Die Gründung versteht sich in der Tradition der heiligen Hildegard von Bingen (1098-1179) und deren ehemaliges Kloster Eibingen. Seit dem Jahr 2002 ist die Abtei Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal. Die im neoromanischen Stil erbaute Abtei wurde vom Reichstagsabgeordneten und langjährigen Präsidenten des „Kommissariats der Deutschen Katholikentage“ Fürst Karl zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg (1834-1921) gestiftet.

Vor der Wanderung (12.30 Uhr) wird der Film „Unter Klosterschwestern“ im Vortragssaal der Abtei gezeigt. Nach der Tour ist der Klosterladen exklusiv für die Teilnehmer geöffnet. Anschließend können sie in der Abtei der Vesper lauschen, dem traditionellen Abend-Dank-Gebet der Benediktinerinnen (17.30-18.00 Uhr). Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Infos auf www.abtei-st-hildegard.de.

Quelle: Wolfgang Blum