234x60 Gartenausstattung
Adolfseck
„Geschichte von Oben“ gibt es auf dem Rundwanderweg um Adolfseck ©Martin Fromme

Unter dem Titel „Lust auf ´ne Runde? – Wandern in Bad Schwalbach“ haben die Ortsbeiräte und Ehrenamtliche aus Bad Schwalbach und den Stadtteilen acht Rundwanderwege kreiert, die nun mit geführten Wanderungen der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die erste Wanderung findet am Sonntag, 17. März in Adolfseck statt. Los geht’s um 13.30 Uhr am Bürgerhaus.

Die nächste führt auf dem „Schwalbacher Weg“ am Sonntag, 14. April rund um die Kernstadt. Treffpunkt ist der Parkplatz Stahlbadehaus (Brunnenstraße 20). Am Muttertag, 12. Mai, geht es durchs Fischbachtal. Treffpunkt ist um 12.30 Uhr am Bürgerhaus Fischbach. Weitere Termine werden bekannt gegeben. Die Wanderungen dauern zwei bis drei Stunden. Gutes Schuhwerk wird empfohlen. Essen und Trinken darf mitgebracht werden.

Die Idee zu den Rundwanderwegen ist im Zuge der Dorfentwicklung entstanden. Erste Treffen gab es bereits 2015. „Wir wollen nicht nur Touristen ansprechen, sondern auch die Einheimischen. Es gibt so schöne Plätze und Ausblicke bei uns“, sagt Andreas Ruck, der Sprecher der Gruppe ist. Bei der Arbeit waren die Mitglieder teilweise selbst von der Schönheit der Natur in ihrer Heimat überrascht.

„Auf der Spur der Römer“ führt der Rundweg um Lindschied. Langenseifens Highlight ist natürlich die Kugelkapelle auf dem freien Feld und besondere „AugenBlicke“ mit atemberaubenden Ausblicken ins Aartal bieten sich in Hettenhain. Besonders stolz sind die Ehrenamtlichen darauf, dass kein Weg für das Projekt neu geschaffen werden musste. „Alle Runden führen über bestehende Wege wie beispielsweise den Aar-Höhenweg, den Wispertaunussteig oder Forstwege“, sagt Sprecher Ruck. In einer 24-seitigen DIN-lang Broschüre werden die Routen vorgestellt. Neben Karten gibt es Höhenprofile, Fotos und Beschreibungstexte. Der PocketGuide ist damit der ideale Wanderbegleiter.

Die Beschilderung der Wege ist in den nassauischen Farben Blau Orange geplant und folgt dem Knotenpunktsystem, welches im gesamten Naturpark Rhein-Taunus, zu dem Bad Schwalbach gehört, umgesetzt werden soll. „Die Knotenpunkte sind mit Nummern versehen und für jede Route erhält der Nutzer eine bestimmte Zahlenkombination“, erklärt Sprecher Ruck, der bei diesem Thema in engem Kontakt mit dem Geschäftsführer des Naturpark Rhein-Taunus Andreas Wennemann steht. Ein Verpflegungskonzept rundet das Wanderprojekt ab. In Kooperation mit dem „Das Lädchen“ und Inhaberin Andrea Deschamps können Picknickkörbe bestellt und Bollerwagen ausgeliehen werden.

Und auch für die kommenden Jahre mangelt es den Ehrenamtlichen nicht an Ideen: Ein Fun Geocaching soll gerade jüngere Zielgruppen ansprechen. Die Stadt Bad Schwalbach unterstützt das Projekt finanziell und arbeitet an der Erstellung des PocketGuides mit.

Geführte Wanderungen finden von März bis Oktober einmal im Monat an einem Sonntag statt. Treffpunkt ist immer das Bürgerhaus (Hettenhain am Fußballplatz).  Datum und Uhrzeit werden auf www.bad-schwalbach.de/wandern bekannt gegeben. Hier gibt es auch eine Fotostrecke zu den einzelnen Wegen.

Quelle: Magistrat der Stadt Bad Schwalbach