234x60 Gartenausstattung
Osterbrunnen
Osterbrunnen. ©Lena Schmidt

In der Osterzeit bietet das Freilichtmuseum Hessenpark ein buntes Ferienangebot. Der Ostermarkt lädt mit über 100 Ausstellern zum gemütlichen Einkaufen und Bummeln ein. Und im Rahmen des Ferienprogramms „Osterspaß“ gibt es interessante Handwerksvorführungen und Mitmachaktionen für Groß und Klein. Am Wochenende vor Ostern (13./14. April) findet der beliebte Ostermarkt auf dem Museumsgelände statt. Zahlreiche Marktstände präsentieren österliche Waren und handwerkliche Traditionen – vom dekorativen Frühlingsschmuck über handbemalte Ostereier bis hin zu dekorierten Kerzen. An bestimmten Ständen können Besucher den Ausstellern beim Bemalen und Verzieren der Ostereier zusehen. Und auch für die jungen Museumsgäste gibt es viel zu entdecken. Sie können Osterkerzen mit Wachsmotiven verzieren, Eier suchen, in einer Führung alles rund um Hühner, Hasen und Lämmer erfahren, Osterhäschen töpfern, filzen und ihre Geschicklichkeit beim Eierlaufparcours unter Beweis stellen.

An beiden Tagen finden zudem öffentliche Führungen statt. Am Samstag steht um 15 Uhr eine Sanierungsführung auf dem Programm. Dabei erfahren die Teilnehmer, was bei einer Haussanierung zu bedenken ist, welche Probleme entstehen können und wie diese zu lösen sind. Am Sonntag bietet Förster Karl-Matthias Groß um 12 und 15 Uhr Rundgänge durch den Waldbestand im Hessenpark an und vermittelt dabei die Sicht eines fürstlichen Forstbeamten um 1780. Die Führungen sind im Museumseintritt enthalten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Handwerksvorführungen finden beim Korbflechter, in der Drechsler- und Blaufärberwerkstatt, bei den historischen Hausfrauen und beim Stockmacher statt.

Vom 15. bis 22. April stehen beim Ferienprogramm „Osterspaß“ verschiedene Führungen, Mitmachaktionen und Vorführungen im Mittelpunkt. Im Haus aus Ewersbach können Kinder ihrer Kreativität beim Bedrucken von Ostertaschen und der Gestaltung von Ostereier-Bechern freien Lauf lassen. Im Textilhandwerkshaus direkt gegenüber werden niedliche Osterküken gefilzt. In der Druckerei steht Osterkarten herstellen auf dem Programm und es gibt Mitmachangebote beim Korbflechter, in der Töpferei und in der Drechslerwerkstatt. Neben ihrer Arbeit in Hof und Haus beschäftigen sich die Hausfrauen im Haus aus Eisemroth mit dem Thema „Eier färben“. Von Karfreitag bis Ostermontag finden außerdem  öffentliche Themenführungen statt, bei denen die Besucher das Museum aus verschiedenen Blickwinkeln entdecken.

Im Haus aus Ewersbach können Besucher eine traditionelle Form der Ostereierverzierung aus dem Marburger Land bestaunen, die unter Kennern als eine der schönsten gilt. Bis heute werden zum Beispiel in Mardorf ungekochte Eier in der Wachsreservetechnik beschrieben und bemalt. Nachdem die Eier gefärbt wurden, wird das Wachs entfernt. Die detailreichen Verzierungen oder in feiner Schrift geschriebene Sprüche erscheinen somit weiß auf dem farbigen Untergrund.

Osterprogramm:

13./14.04.: Ostermarkt mit Programm für kleine und große Museumsgäste, 9 bis 18 Uhr
13.04.: Öffentliche Sanierungsführung, 15 Uhr
14.04.: Forsthistorische Exkursion, 12 und 15 Uhr
bis 22.04.: Vorführung „Hauswirtschaft mit Eier färben“
bis 22.04.: Mitmachaktion für Kinder – Ostertaschen bedrucken
bis 22.04.: Mitmachaktion für Kinder – Ostereier-Becher kreativ gestalten
bis 20.04: Mitmachaktion beim Korbflechter
16./17.04.: Mitmachaktion für Kinder – Osterkarten bedrucken
17./19. bis 22.04.: Mitmachaktion für Kinder – Holzostereier drechseln
bis 22.04.: Mitmachaktion für Kinder – Osterküken filzen
19.04.: Öffentliche Führung „Extrarunde“, 15 Uhr
20.04.: Vogelstimmenwanderung, 10 Uhr
20.04.: Öffentliche Imkerführung, 15 Uhr
20.04.: Öffentliche Führung „Fachwerk – Häuser aus Holz, Lehm und Stroh“, 15 Uhr
21.04.: Öffentliche Mundartführung „Hessenpark uff hessisch“, 15 Uhr
21./22.04.: Mitmachaktion in der Töpferei – „Buntes Osterallerlei aus Ton“
22.04.: Öffentliche Märchenführung, 15 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 9 Euro, Kinder ab 6 Jahren 1 Euro, Familienkarte 18 Euro/halbe Familienkarte 9 Euro

Quelle: Hessenpark