234x60 Gartenausstattung
Hessenpark
Vom 20. bis 26. Juli bietet das Freilichtmuseum Hessenpark jeden Tag wechselnde Themenführungen an. ©Alexander Stahr

Anfang Juli beginnen die hessischen Sommerferien und ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm lädt alle großen und kleinen Besucher ins Freilichtmuseum Hessenpark ein. Vom 1. Juli bis zum 11. August können Feriengäste alles rund ums Thema Textilien erfahren, mit dem Museumstheater auf Zeitreise gehen, Spiele wie vor 100 Jahren ausprobieren, an interessanten Themenführungen teilnehmen, Ausstellungen erkunden und den Sommer genießen.

In der ersten Ferienwoche dreht sich im Hessenpark alles um Textilien. Die alten Naturfasern Flachs, Hanf und Wolle gewinnen im Sinne der Nachhaltigkeit wieder mehr und mehr an Bedeutung. Vom 1. bis 5. Juli können Kinder grundlegende Techniken rund um die Textilherstellung und -pflege ausprobieren. Auf dem Programm stehen unter anderem Weben, Filzen und Wäsche waschen.

Zum Tag der deutschen Imkerei werden am 7. Juli bienenkundliche Führungen und verschiedene Mitmachaktionen angeboten. Um 12 und 15 Uhr unternehmen Besucher mit Imker Dieter Skoetsch Rundgänge zu den Bienenvölkern und dem historischen Bienenhaus aus Mammolshain. Dabei vermittelt er Interessierten aller Altersstufen viele Informationen rund um das Imkerhandwerk. Außerdem sind an diesem Tag die Naturschutz-Organisationen BUND und NAJU vor Ort. Kinder dürfen hier Bienen aus Wattebällchen und Insektenhotels basteln.

Vom 8. bis 14. Juli lädt das Museumstheater zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein: Täglich wechselnde Schauspielführungen ermöglichen spannende Einblicke in die Lebenswelten unserer Vorfahren. Die Führungen beginnen jeweils um 13 und 15 Uhr und sind im Museumseintritt inklusive. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Unter dem Motto „Spielen wie vor 100 Jahren“ können alle Ferienkinder entdecken, wie der Alltag ihrer Altersgenossen auf dem Land aussah. Denn die hatten lange nicht so viel Spielzeug wie heute und auch die Zeit, die für Freizeitaktivitäten blieb, war knapp. Vom 15. bis 19. Juli erleben junge Museumsgäste, wie Kinder früher gespielt haben. An unterschiedlichen Stationen wird Spielzeug aus vergangenen Zeiten gebastelt und danach direkt ausprobiert. In der historischen Schulstunde erleben die Teilnehmer wie ein Schultag vor etwa 100 Jahren aussah.

Vom 20. bis 26. Juli bietet das Freilichtmuseum Hessenpark jeden Tag wechselnde Themenführungen an. Besucher können das Museumsgelände anhand dieser Rundgänge durch neue Blickwinkel erkunden. Die Führungen beginnen jeweils um 13 und 15 Uhr und sind im Museumseintritt inklusive. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Unter dem Titel „Faszination Metallbaukästen“ zeigt der Freundeskreis Metallbaukasten, Sektion Rhein-Main, vom 27. Juli bis 4. August über 60 Modelle und Miniaturen im Hessenpark. Die mechanischen Wunderwerke wurden von den Experten aus Baukästen von Marken wie Stabil, Märklin oder Trix und Tronico konstruiert. Neben den ausgestellten Exponaten aus buntem Blech gibt es auch ein Mitmachprogramm für Kinder.

In der letzten Ferienwoche findet im Freilichtmuseum Hessenpark traditionell die beliebte Kinderwoche statt. Sieben Tage lang stehen bunte Aktivitäten für Kinder auf dem Programm: Schmieden, Seile drehen, Filzen, Töpfern, Stoffe bedrucken, Märchenführungen, historische Schulstunden und vieles mehr. Der Kreativität, Fantasie und Bewegungsfreude sind zum Abschluss der Ferien keine Grenzen gesetzt!

Das Programm:

  1. bis 5. Juli: Ferienprogramm: Textil
  2. Juli: Tag der deutschen Imkerei
  3. bis 14. Juli: Tage der Schauspielführungen
  4. bis 19. Juli: Ferienprogramm: Spielen wie vor 100 Jahren
  5. bis 26. Juli: „Unterwegs im Museum“
  6. Juli bis 4. August: Faszination Metallbaukästen
  7. bis 11. August: Kinderwoche

Quelle: Hessenpark