234x60 Gartenausstattung
Drechslerwerkstatt
Drechseln in der Drechslerwerkstatt. ©Hessenpark

am 3. Oktober 2017 wartet im Hessenpark ein entspanntes Feiertagsprogramm auf die Museumsbesucher. Zahlreiche Handwerker lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Aktiv sind an diesem Tag die Drechsler, der Köhler, der Korbflechter, der Restaurator, der Schmied und der Wagner. Der Friseursalon Spielmann im Haus aus Idstein ist ebenso betreut wie die Turmuhrenwerkstatt, das Posthaus und die Ausstellung zur Kommunikationstechnik. Kleine Pferdefreunde können auf Dülmener Wildpferden reiten. Und um 15 Uhr dreht sich unter dem Motto „Dem Volk aufs Maul g’schaut“ bei unserer öffentlichen Schauspielführung alles um Sprichwörter und Redewendungen.

Das Freilichtmuseum Hessenpark im Taunus hat mehr als 80 Gebäude, vom nordhessischen Gutshof, einem mittelhessischen Tagelöhnerhaus bis hin zum südhessischen Wirtshaus, ausgestellt und viele davon original eingerichtet. In mehreren Baugruppen kann man die Entwicklung von Häusern und anderen Gebäuden der letzten 400 Jahre ansehen. Hier findet man Fachwerkhäuser in verschiedenen Stilrichtungen, Kirchen, eine Schmiede, eine Windmühle, eine alte Schule, eine Wagnerei, einen alten Kaufladen und vieles mehr. Jede Menge Tiere gibt es auch zu sehen.

Freilichtmuseum Hessenpark, Laubweg 5, 61267 Neu-Anspach/Taunus, E-Mail: service@hessenpark.de, Tel.: +49 (0)6081-588-0, Fax: +49 (0)6081-588-127. Viele Informationen rund um den Hessenpark unter www.hessenpark.de.